Geschichte


Bei der Frage: "Was machen Sie beruflich?" kommt doch meist die Rückfrage: "Was machen Sie? Sie verkaufen Fahnen?!?"
Wie kommt man bloß auf die Idee ein Fahnengeschäft zu gründen?

Es begann mit einer privaten Sammlung von Länderfahnen. Zum einen von Ländern, die bereist wurden und zum anderen, aus denen man Besuch erwartete.
Die erste Anfrage wurde von einem Nachbarn gestellt, der sich aus dieser Sammlung eine Fahne leihen wollte.
Nach der ersten Anfrage, ob denn auch ein Verkauf möglich sei, folgte

1981 die Gründung eines Einzelhandelsbetriebs

1983 der Umzug nach Dietzenbach mit eigenen Büro-, Laden- und Lagerräumen

1991 die Eintragung in das Handelsregister mit dem geschützen Namen "Fahnen-Fuchs"

2011 der Einstieg von Tochter Anneke Fuchs nach Abitur und Ausbildung in das Unternehmen im Rahmen eines dualen Studiums (Abschluss Bachelor of Arts im April 2014)

2015 der Inhaberwechsel: Marianne Fuchs übergibt das Unternehmen an Tochter Anneke Hammer (ehemals Fuchs). 

Nun ist Fahnen-Fuchs ein in zweiter Generation geführtes Familienunternehmen mit einem großen Erfahrungsschatz rund um die Fahne.